Wundambulanz

Eine Wundambulanz kann eine ärztlich angeordnete Therapie beziehungsweise eine poststationäre Therapiefortsetzung organisieren und durchführen sowie die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und anderen Berufsgruppen vereinen und die Defizitlücke der ärztlichen Versorgung im niedergelassenen Bereich schließen. Der Patient/Kunde hat einen professionell ausgebildeten Ansprechpartner.

 

In einer Wundambulanz werden hauptsächlich Patienten mit chronischen Wundenen behandelt und versorgt. Chronische Wunden sind Wunden, die länger als 6 Wochen bestehen und trotz adäquater Therapie keine Heilungstendenz zeigen.

Um eine soziale Isolation zu vermeiden, muss eine maßgeschneiderte Patientenversorgung durch genaue Anamnese, Ursachenerhebung, korrekte Wunddokumentation bzw. -versorgung und entsprechende Ernährungsberatung erfolgen.

Quelle: www.barmherzige-brueder.at [abgefragt am 22-02-2016]