Weiterversicherung für pflegende Angehörige in der Pensionsversicherung

Personen, die aus der Pflichtversicherung ausgeschieden sind (z.B. Beendigung der Erwerbstätigkeit), um einen nahen Angehörigen oder eine nahe Angehörige zu pflegen, können sich in der Pensionsversicherung weiterversichern.

Voraussetzungen

  • Anspruch des/der pflegebedürftigen Angehörigen auf ein Pflegegeld zumindest der Stufe 3
  • gänzliche Beanspruchung der Arbeitskraft durch die Pflege in häuslicher Umgebung
  • Vorliegen bestimmter Vorversicherungszeiten

 

Höhe der Beiträge

Ab 1.08.2009 werden die dafür fälligen Beiträge unbefristet vom Bund übernommen, sodass der freiwillig versicherten Person keine Kosten erwachsen. Diese Weiterversicherung kommt pro Pflegefall nur für eine Person in Betracht und bleibt auch während eines zeitweiligen stationären Krankenhausaufenthaltes der zu pflegenden Person aufrecht.

Nähere Informationen zu dieser Versicherungsmöglichkeit erhalten Sie beim zuständigen Pensionsversicherungsträger z.B. PVA

Antragsformular: PVA

Quelle: